Griesgasse 19a, Salzburg

Durch den beharrlich verfolgten Abriss des Artis- ehem. Nonstop- Kinos und diversen Hofeinbauten konnte im Zuge der Sanierung des ehemaligen Stadtwerke- Hauses Griesgasse 19 der Hof wieder zur Getreidegasse durchgängig gemacht werden.
Ein behutsam an den Rand eingefügter zweigeschossiger Holzständerbau soll die bestehende Stadtmauer freispielen und das Gebiet des Hofes ablesbar erhalten. Die Entscheidung für eine großzügige Verglasung war hierfür die logische Konsequenz.
Für die Gestaltung des Artis- Hofes mit seiner Geschäftsverbauung an der Stadtmauer wurde dem Bauherren und dem Architekten von der Stadt Salzburg ein Anerkennungspreis für den Neubau in der Altstadt verliehen.